Die Komplettlösung für Ihre in-house Lagerverwaltung

Mit [mobis] ILM erhalten Sie eine vollständig in oxaion integrierte Komplettlösung für Ihre Unternehmenslogistik. Durch den Einsatz mobiler Computer mit Barcode-Scannern  sind Ihre Mitarbeiter immer online. Im Logistik-Leitstand laufen alle Fäden zusammen. Bestands- und Fehlteilsituationen, Arbeitsfortschritt und Engpässe bleiben so stets unter Ihrer  Kontrolle.

 

Im Mittelpunkt: Ihre Mitarbeiter

Jedes Unternehmen besitzt individuelle Abläufe in der Logistik. Mit [mobis] ILM lassen sich die Prozesse einfach an die Bedürfnisse Ihrer Mitarbeiter anpassen. Hierbei werden nicht nur Bildschirminhalte berücksichtigt, sondern ganze Maskenfolgen und Abläufe. Machen Sie es Ihren Mitarbeitern leicht!

Für die Erfüllung ihrer Aufgaben werden die Mitarbeiter vom System aktiv und dynamisch geleitet. Jedes Arbeitspaket wird in einzelne Arbeitsschritte aufgeteilt und dem Mitarbeiter zur Durchführung Schritt für Schritt an den Mobilcomputern angezeigt. Nach Erledigung wird jeder Arbeitsschritt sofort  verbucht. Manuelle Nacharbeiten, wie die nachträgliche Erfassung von Lagerbelegen können vollständig entfallen.

 

Immer Online: Mobile Computer mit Barcode-Scanner

Je nach Ablauf und Anforderungen Ihrer Logistik-Prozesse können unterschiedliche mobile Systeme für den Lagerbetrieb eingesetzt werden:

  • Mobile Daten Erfassungsgeräte mit Scanner
  • Tablet-PC’s
  • Smart-Phones

Sie alle sind via WLAN mit dem zentralen Lagersystem verbunden. 

 

 

Barcode-Steuerung

 

Neben der sofortigen Verbuchung der Lagerbewegungen gewährleistet der durchgängige Einsatz von Barcode-Scannern eine schnelle und effiziente Durchführung der einzelnen Lagerbewegungen. Per Knopfdruck werden

  • Artikelnummern, Seriennummern und Chargennummern
  • Lagerorte und Lagerplätze oder
  • Transporte

per Barcode eindeutig identifiziert. Bereits beim Wareneingang werden Barcode-Labels bei Bedarf automatisch vom System erzeugt. Vorhandene Codes externer Lieferanten können hierbei vollständig in das interne Nummernsystem eingebunden werden.

Durch diese Automatisierung werden manuelle Eingaben an den mobilen Computern auf ein Minimum begrenzt. Neben einer erheblichen Reduzierung der Durchlaufzeiten werden insbesondere Fehleingaben weitgehend verhindert.

Die Barcode-Lesesysteme werden exakt auf die jeweilige Einsatzumgebung abgestimmt. Verschmutzungsgrad der eingesetzten Etiketten und erforderliche Reichweiten beim Lesen sind hierbei bestimmende Faktoren.

Kombiniert werden die Lesegeräte mit robusten, leistungsfähigen Label-Druckern, die für einen Dauerbetrieb in Industriebetrieben ausgelegt sind. Sie produzieren Etiketten in den unterschiedlichsten Formaten und in jeder erforderlicher Qualität.

Die Funktionen_

Wareneingang

  • Identifikation der Bestellung über Suchfunktionen
  • Vereinnahmung der Lieferung auf Wareneingangsbereich
  • automatische Prüfung der vereinnahmten Waren auf Liefervorschriften (Liefertermine, Überlieferung usw.)
  • Erzeugung von Barcode-Labels
  • automatische Generierung von Transportaufträgen zur Einlagerung
  • mehrstufige Einlagerungsstrategien 
  • regelbasierte Ziellagerfindung zur automatischen Integration von QS-Vorschriften sowie direkte Materialbereitstellung für Fertigung oder Versand bei Fehlteilsituationen
  • automatische Verbuchung im ERP-System (Reduzierung des Bestellbestands und Erzeugung des Wareneingangs)

Nach Eingabe der Bestellnummer werden Ihnen alle offenen Bestellpositionen angezeigt. Somit haben Sie bereits bei der Anlieferung alle notwendigen Informationen.

Nach Auswahl einer Bestellposition Sie die gelieferte Menge erfassen. Die Wareneingangsmenge kann auf mehrere Transporteinheiten verteilt werden. Für jede Transporteinheit wird ein Transportlabel mit Barcode gedruckt. Durch einfaches Scannen des Barcodes können Sie nun sehen, wohin die Ware transportiert werden soll und zu welchem Wareneingang diese gehört.

Umlagerung

  • Erfassung nicht geplanter Umlagerungen
  • Prüfung von Materialreservierungen
  • automatische Verbuchung der Lagerbestände im ERP-System

Bei der Umlagerung eines Artikels werden nacheinander die entsprechenden Informationen abgefragt. Eingabe Artikel, Entnahmeort, Menge, Ziel. Zum Schluss werden die eingegebenen Daten nochmals angezeigt und die Verbuchung in oxaion durchgeführt.

.

Kommissionierung

  • automatische Ermittlung der Entnahmelager aufgrund von Materialreservierungen
  • mehrstufige Kommissionierung (Vorkommissionierung)
  • Kommissionierung in Teams
  • Zusammenfassung von Entnahmemengen
  • detaillierte Führung der Mitarbeiter nach vorgegebenen Wegen
  • automatische Buchung des Entnahmescheins und der Lagerumbuchungen in oxaion.

 

Alle offenen Kommissionen (Entnahmescheine aus oxaion) können nach verschiedenen Kriterien aufgelistet werden. Nach Auswahl einer Kommission werden die offenen Positionen angezeigt. In der Übersicht werden Artikel, Entnahmemenge sowie Entnahmeort angezeigt. Nach Auswahl einer Position kann diese kommissioniert werden. Nachdem alle Positionen kommissioniert wurden, wird der Mitarbeiter zur Ablieferung der Ware aufgefordert. Eine Teilablieferung ist jederzeit möglich.

Verpackung & Versand

  • Erstellen von Packstücken
  • Erzeugung des Packstückinhalts durch Scannen der Artikel
  • Erzeugung von Lieferscheinen und Versandpapieren auf Basis der gepickten und verpackten Mengen
  • Erzeugung von Packstück-Labels
  • Zusammenpacken von Packstücken zu Overpacks
  • Zusammenstellung von Sendungen
  • Verladedialog mit Dokumentation des LKW, des Fahrers und der Zeit
  • Erzeugung von Ladelisten
  • Prüfung der Vollständigkeit von Lieferungen durch Scannen der Packstücke
  • elektronische Weitergabe der Sendungsdaten an Speditionen

Nach Eingabe der Entnahmeschein- oder Auftragsnummer werden alle bereits vorhandenen Packstücke angezeigt. Solange diese noch nicht verladen sind können die Packstücke jederzeit nochmals geändert bzw. gelöscht werden. Ein neues Packstück kann erfasst werden, wenn noch offene Positionen vorhanden sind. Wurden alle Inhalte in das Packstück erfasst wird es abgeschlossen. Beim Abschluss können nochmals Gewichte und Abmessungen überprüft und korrigiert werden. Falls der Auftrag komplett gepackt ist, erfolgt ein entsprechender Hinweis mit der Möglichkeit den Lieferschein in oxaion zu drucken. Dadurch erfolgt dann auch die Abbuchung der Menge.

Materialbereitstellung für Fertigung

  • automatische Ermittlung der Entnahmelager aufgrund von Materialreservierungen freigegebener und terminierter Fertigungsaufträge
  • regelbasierte mehrstufige Materialbereitstellung
  • Entnahmen ungeplanter Bedarfe auf Fertigungsauftrag
  • automatische Verbuchung der Lagerbestände auf Produktionslager im ERP-System

Fertigungsrückmeldung

  • alle Rückmeldungsarten
  • Erfassung von Gutmengen und Ausschuss
  • Erfassung von Zeiten
  • automatische Verbuchung der Rückmeldungen im Fertigungsauftrag
  • automatische Verbuchung der Verbräuche
  • Automatische Lagerzugangsbuchung der Fertigteile auf Produktionslager
  • Erzeugung von Barcode-Labels
  • Generierung von Transportaufträgen zur Einlagerung bzw. zum Weitertransport

Innerbetrieblicher Transport

  • Mehrstufige Transportfolgen
  • Automatische Ziellagerfindung
  • Dynamische Wegeoptimierung
  • Mengen-Splitt bei Transporten
  • Sammeltransporte

Transportaufträge werden z.B. beim Wareneingang zur Umlagerung der Ware aus dem Wareneingangslager erstellt.

Grundlage für die Ermittlung des Ziel-Lagerplatzes ist die Einlagerungsstrategie.
Über die Definition von Bedingungen werden bestimmte Ziele vorgeschlagen.

Inventur

  • Unterstützung von Stichtags- und permanenter Inventur
  • Zählung des Ist-Bestands
  • manuelle Kontrollzählung nicht gezählter Artikel
  • Prüfung auf Doppelzählungen
  • automatische Übertragung in Zähllisten des ERP-Systems

 

Grundlage für die Inventur ist die Zählliste in oxaion. Die Daten aus der Inventurzählung werden gesammelt und können jederzeit an oxaion übergeben werden. Dadurch werden die vorhandenen Positionen auf der Zählliste um die Zählbestände ergänzt und neue Positionen automatisch angelegt.

Oberfläche, Hardware und weitere Informationen_

KOMMUNIKATIONSSERVER

Betriebssystem:

  • MS Windows Server 2012 und höher mit aktuellem Servicepack

Basissoftware

  • MS .NET Framework 4.5 oder höher
  • WEB-Server: Apache Tomcat Version 9
  • Java SDK 1.6

Hardware

  • Intel 4-Kern 2 GHz oder vergleichbare
  • RAM ≥ 8 GByte
  • freier Festplattenspeicher ≥ 100 GByte

Datenbank (nur zum internen Gebrauch)

  • File-Datenbank: Firebird 2.0
  • Weitere Datenbanken technisch möglich
LEITSTAND

Betriebssystem:

  • MS Windows 10 Pro mit aktuellem Servicepack

Basissoftware

  • MS .NET Framework 4.5 oder höher

Hardware

  • Intel Core Duo 2 GHz oder vergleichbare
  • RAM ≥ 4 GByte
  • freier Festplattenspeicher ≥ 20 GByte
STAPLERTERMINAL

Betriebssystem:

  • MS Windows 8 oder höher mit aktuellem Servicepack

Basissoftware

  • MS .NET Framework 4.5 oder höher

Hardware

  • Intel Core Duo 2 GHz oder vergleichbare
  • RAM ≥ 4 GByte
  • freier Festplattenspeicher ≥ 20 GByte
  • Bildschirm mit Touch-Screen
MOBILES TERMINAL

Betriebssystem:

  • MS Windows CE 5.0 oder höher mit aktuellem Servicepack
  • MS Windows mobile 5.0 oder höher mit aktuellem Servicepack
  • Android 9.0 oder höher

Basissoftware

  • MS .NET Compact Framework 2.0 oder höher

Hardware

  • INTEL ARM-X 400 MHz oder vergleichbare
  • RAM ≥ 128 MByte

Einige Meinungen unserer Kunden

„[mobis] ILM ist vollständig in oxaion integriert. Somit werden alle relevanten Geschäftsprozesse in oxaion wie z.B Lieferscheinschreibung und Rechnungsstellung automatisch mit erledigt.“

Hartmut Malewski
Leiter Lager & Versand, Stabila GmbH

„Mit [mobis] ILM decken wir den kompletten Inhouse Logistikprozess ab. Das Fehlteilmanagement unterstützt uns dabei, Engpässe zu überwachen und benötigtes Material sofort an die entsprechende Stelle weiterzuleiten.“

Adrian Brogle
CIO, JM Group

„Durch den Einsatz von [mobis] ILM entfällt die aufwendige Papierverarbeitung aller Auftragsdaten. Das verringert den Bearbeitungsaufwand erheblich. Mit [mobis] ILM schaffen wir Transparenz in der Logistik, beschleunigen die Prozesse und vermeiden Fehler.“

Johannes Herrmann
CIO, LEMKEN GmbH & Co.KG

Zusammenfassung

Ausschöpfen des Lagerpotentials
  • Lagerkapazitäten
  • Lagerbewegung
  • Mitarbeitereinsatz
  • Fehlerminimierung
  • Zuverlässigkeit
  • Lieferfähigkeit
  • Papierlos
Intuitiv

Eine intuitive Software die Ihre Mitarbeiter aktiv unterstützt und Fehlerquoten drastisch verringert. Erzielt durch schrittweise und dynamische Anleitung Ihrer Mitarbeiter im Prozess.

Connected

Transparenz schaffen, indem Benutzer mit den aktuellsten Informationen versorgt sind. Ein eigenes Netzwerk aus Leitstand und mobilen Terminals, welche durchgehend miteinander kommunizieren.

offizielle Partner

Verglichen zur Konkurrenz verwenden ILM und oxaion eine gemeinsame Datenbasis ohne Schnittstellen und originale oxaion Programme.

Das Resultat – ein hervorragendes Zusammenspiel der Software!

Lassen Sie uns gemeinsam an einer Lösung arbeiten

Kontakt